Selbstverteidigung - Tauschring Bocholt

Direkt zum Seiteninhalt

Marktabend, Selbstverteidigung Teil 1, am 16.11.2011
Marktabend, Selbstverteidigung Teil 2, am 15.02.2012

Danken möchte ich zuerst den beiden ehrenamtlichen und gut gelaunten Trainern des Sport Centers Hatzky, Ralf und Herbert, für die kurzweilige Zeit der Abende.

Im ersten Teil wurde erklärt, was generell zu tun ist, sollte jemand im Dunkeln alleine den Heimweg antreten.

Folgendes ist dabei zu beachten:

Grundsätzlich in der Mitte des Gehweges laufen, damit weder von der Straße noch von den Häuserreihen angegriffen werden kann.

Weglaufen, wenn einem etwas komisch vorkommt, immer in Richtung Licht, Öffentlichkeit und Menschen.

I
mmer Feuer rufen, dieses, laut und energisch. Hilfe rufen habe sich nicht bewährt !? (Menschen sind scheinbar eher sensationslüstern, statt  hilfsbereit).

S
ollte der Gegner einem jedoch, trotz allem, zu nahe kommen, immer energisch entgegentreten, die flache Hand am ausgestreckten entgegenhalten und laut Stop !! schreien. In der Regel wird dieses Verhalten dem Gegenüber als ungewöhnlich vorkommen und evt. vom Opfer ablassen (hoffentlich).

Nie selbst zum Opfer machen, nicht bücken, Kopf einziehen usw., sondern aufrechte Haltung und energisch sein.

Im zweiten Teil wurde auf direkte Angriff eingegangen.

Hierzu gelten grob folgende Regeln:

E
rgreift der Gegner die Hände oder Arme des Opfers, immer versuchen, mit Druck die  Arme gegen die Daumen des Gegners zu lösen (der Daumen allein kann nicht so viel Widerstand leisten, als 4 Finger).

Beim Angriff von vorne, immer versuchen, Nase oder Ohren des Gegners zu greifen, nie bücken und Kopf einziehen.

Beim Angriff von hinten, versuche, mit dem Absatz des eigenen Schuhes gegen das Schienbein des Gegners zu treten. Danach einen festen Tritt mit der Hacke auf den Fuß des Gegners, evtl. mit einer freien Hand in den Oberschenkel des Gegners kneifen, dabei laut und energisch sein.

Grundsätzlich gilt:  Schocken, lösen, wegrennen

                                         
Beim Sport – Center Hatzky, gibt es Hilfsmittel, mit denen man sich im Notfall bemerkbar machen kann.z.B. ein kleiner Umhänger, der durch einen Zug geöffnet wird und dann einen schrillen Ton von sich gibt. Dieser Ton ist so laut, dass auf jeden Fall andere Leute aufmerksam gemacht werden.

Das Sport – Center Hatzky ist gerne bereit, für den Tauschring einen kompl. Kurs über Abende jeweils 1 Std.,  für 50,- € je Teinehmer, bei einer Mindestteilnehmerzahl von 15 Personen, anzubieten.

Auskunft und Anmeldungen über:
Veronika Kampshoff
Tel.-Nr. 02871 31529

morgens zwischen 8.00 u. 9.00 Uhr oder über e-mail:

naturheilpraxis-v.kampshoff@t-online.de

Veronika Kampshoff



Zurück zum Seiteninhalt